Skip to main content

Campingdusche Test Infos :

Für wen eignet sich eine Campingdusche?

Eine Camping-/Outdoordusche eignet sich in vielerlei Hinsicht:
Dein bester Freund auf vier Pfoten benötigt nach Eurem ausgedehnten Spaziergang durch den Matsch dringend eine Wäsche, das gute Fahrzeug soll mal wieder gründlich gereinigt werden und die durstigen Pflanzen freuen sich über das kühle Nass von Oben. Ob bei einem Campingausflug, einem Festivalbesuch oder im eigenen Garten – die mobile Campingdusche gibt Dir ein Gefühl von Freiheit und lässt Dich, egal in welcher Umgebung, nicht auf den Luxus der Körperpflege verzichten.

Wie oft hat man sich nach einer Wasserquelle gesehnt, doch weit und breit ist nichts in Sicht.

Für den LKW Fahrer, dessen Fahrzeit irgendwo im Nirgendwo zu Ende geht und keine Duschmöglichkeit in Aussicht hat. Nach dem Wandern, Surfen oder einer abenteuerlichen Trekkingtour mit dem Fahrrad, um nur mal kurz die sandigen Füße zu waschen oder aber die Kinderwagenreifen von Dreck zu befreien. – Du siehst, eine Campingdusche ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht nicht nur Deinem Körper ein besonderes Frischegefühl.

Eines vermisst man in der Natur – eine anständige Dusche

Im Garten profitiert die ganze Familie von dem hohen Spaßfaktor und der Abkühlung.
Besonders bei Campern ist die Campingdusche nicht mehr wegzudenken und ein absolutes Highlight.
Viele Camper fühlen sich in den sanitären Einrichtungen auf Campingplätzen (wenn überhaupt welche vorhanden sind) oftmals nicht wohl, der Ekel-Faktor ist hoch und es wird sich dort nur widerwillig geduscht.
Für Wildcamper, die echtes Landvergnügen genießen, die Schönheit der Natur erleben und dort wo es ihnen gerade gefällt, ihr Lager aufschlagen, ist das Duschen in freier Wildbahn ein außergewöhnliches und zugleich einzigartes Erlebnis.

Privatsphäre beim „Wildduschen“

So schützt Du Dich vor fremden Blicken – Privatsphäre beim Duschen mit der Campingdusche

Für die nötige Privatsphäre beim Duschen gibt es eine geniale Lösung: Spezielle Duschzelte, die Du auch als Umkleide– oder Toilettenzelt benutzen kannst, garantieren Dir optimalen Sichtschutz.
So erhältst Du Deine wohltuende Dusche nach einem langen Tag, Du fühlst Dich wieder frisch und wohl in Deiner Haut.

Die folgenden Aspekte helfen Dir bei der Entscheidungsfindung

-> Darüber solltest Du Dir bei der Anschaffung Gedanken machen:
– zu welchem Zweck soll die Campingdusche eingesetzt werden?
– soll die Wassertemperatur regulierbar sein oder scheust Du Dich nicht vor kaltem Wasser?
– die Art der Montage/ Wie einfach bzw. kompliziert ist der Auf-und Abbau?
– wie einfach ist die Dusche zu verstauen? (Größe und Gewicht)
– was für einen Komfort bevorzugst Du beim Duscherlebnis?

 

Die wichtigsten Kaufkriterien einer Campingdusche!

Um die Erfrischung von oben richtig auskosten zu können, sollten bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Es kommt ganz darauf an, welcher Duschtyp Du im Outdoorbereich bist, also für welche Campingdusche Du Dich letztendlich entscheidest. Für den einen reicht ein Beutel, aus dem das Wasser herausfließt, der andere möchte die Hände frei unter einer Duschbrause stehend das immerzu warme Wasser genießen.

– Wasservorrat (Pro Person sollten 10 Liter ausreichen)
– Falls die Campingdusche mit einem Wassersack/-beutel genutzt werden soll,
sollte dieser unempfindlich gegen UV-Strahlung sein
– erhöht den Komfort: ein Schlauch, als Zuleitung vom Wasserbehälter zum Duschkopf
– Vorrichtung zum Anbringen des Wasserbehälters (falls keine Möglichkeit besteht diesen ohne
zusätzliche Aufhängung zu befestigen)
– steigert den Luxus: durch eine Tauchpumpe erzeugst Du einen angenehmen Wasserstrahl

Diese Features bereiten Dir bei Deinem Duschbad im Freien noch mehr Vergnügen:

– Saugnapf zur Befestigung an glatten Flachen
– Doppelhaken mit Aufhängung zur Befestigung an Ästen
– ein Duschkopf mit regulierbarem Wasserdruck

Die genannten Extras sind oftmals bei der Campingdusche bereits enthalten.

Der Umwelt zuliebe – Bitte nehmt Euch die nachfolgenden Aspekte zu Herzen:

– so wenig Verunreinigungen wie möglich hinterlassen
– den Wasserverbrauch möglichst gering halten
– umweltfreundliche, ökolgisch abbaubare Seifen (Naturseifen, die aus Natron und Olivenöl bzw. anderen hochwertigen Ölen bestehen) benutzen um der Natur nicht zu schaden –> siehe hier
– beim Wildcampen: den Platz sauber hinterlassen

 

*Diese Seite ist mit Affiliate-Links versehen, um auf lange Zeit euch die besten Berichte liefern zu können.